Internetrecht

Das Internetrecht umfasst alle rechtlichen Probleme, die mit der Nutzung des Internets einhergehen. Für diesen Bereich gibt es kein eigenes Gesetz, sondern es gelten die allgemeinen gesetzlichen Regelungen unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Internets.

Im Bereich des Internets sind bei der Wahl eines Domainnamens die Marken und Firmenrechte Dritter zu beachten. Inhalte von Webseiten dürfen nicht gegen strafrechtliche, wettbewerbs- und werberechtliche, urheberrechtliche und markenrechtliche Regelungen verstoßen. Die im Telemediengesetz (TMG) geregelte Impressumspflicht ist zu erfüllen und die Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sind einzuhalten. Bei einem Online-Handel müssen ferner die im BGB geregelten Informationspflichten und Widerrufsbelehrungen beachtet werden.

Im Bereich des Internetrechts bieten wir Ihnen insbesondere folgende Leistungen an:

  • Recherche nach "freien" Domainbezeichnungen, Beratung bei der Wahl einer Domainbezeichnung, Domainüberwachung

  • Prüfung Ihres Internetauftritts auf die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen sowie rechtliche Beratung bei der Entwicklung des Internetauftritts

  • Entwurf von Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen für Ihren Internetauftritt sowie Prüfung Ihrer bereits bestehenden Bedingungen

  • Außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen (Unterlassung, Schadensersatz, Auskunft) bei einem Verstoß Ihrer Wettbewerber im Internet gegen die gesetzlichen Anforderungen

  • Abmahnungen, Beantragung einstweiliger Verfügungen und Klageverfahren

  • Verteidigung gegen Ansprüche aus dem Bereich des Internetrechts, einschließlich Prüfung von Abmahnungen und vorbeugender Hinterlegung von Schutzschriften

Aktuelles zum Internetrecht

FAQs zum Datenschutz

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht versucht, viele täglich auftretende Fragen zum Datenschutz in FAQs zu beantworten. Diese FAQs ...
Weiterlesen

Markenverletzung im Internet: Markenmäßige Benutzung einer fremden Marke durch Verwendung als Metatag

Fall: Der Betreiber einer Internetseite benutzt die geschäftsmäßige Bezeichnung eines Dritten als sogenannten Metatag. Problem: Hierin kann eine ...
Weiterlesen

OLG Köln: Veröffentlichung von Kundenbewertungen auf einer Firmenwebsite ist wie eigene Werbung des Unternehmens zu bewerten

Wenn ein Unternehmen Bewertungen seiner Kunden für seine Produkte auf der eigenen Internetseite veröffentlicht, kann das als Werbung ...
Weiterlesen

Beratungsgespräch

Wir beraten Sie gerne, und wenn es Ihnen eilig ist,
stehen wir auch sofort zur Verfügung.
Scroll to Top