Recherche nach „freien“ Marken und Firmenbezeichnungen

Wenn Sie eine gute Idee für den neuen Namen Ihrer Firma, ein Produkt oder eine neue Dienstleistung haben, helfen wir Ihnen, diesen Namen auch zu sichern. Ein wichtiger Bereich unserer Arbeit liegt in der Recherche. Wir finden für Sie heraus, ob ein Name bereits verwendet wird, ob er als Marke oder Firmenname eingetragen ist und in welchen Ländern diese Reservierung erfolgt ist. Wir benutzen dabei renommierte nationale und internationale Datenbanken, die wir nach den vorgeschlagenen Namen durchsuchen. Geschützt werden können Worte, Bilder, Etiketten, Logos, Verpackungen, dreidimensionale Formen, Farben, Farbkombinationen und sogar Melodien und bewegte Bilder/Videosequenzen.

Suche nach alternativen Marken

Oftmals sind Namen und Firmenbezeichnungen bereits registriert und deshalb vergeben. In diesem Fall werden unsere Experten nach Alternativen suchen. Wir erstellen ein Profil, dass uns Auskunft über Ihre Marke und die Tätigkeit des Unternehmens gibt. Dann vergleichen wir passende Namensvorschläge erneut mit den Datenbanken. Natürlich können Sie uns auch selbst eine Liste vorlegen, die wir dann darauf prüfen, ob die Namen oder Marken geschützt sind.

Dabei widmen wir uns nicht alleine den Schutzmarken. Auch lange bestehende Unternehmen und Marken, die nicht eingetragen wurden, können nämlich ein Problem werden. In diesem Fall schlagen wir vor, den gewünschten Namen so weit zu verändern, dass es keine Verwechslung mehr gibt. Neben dem Schutz von Unternehmens- und Produktbezeichnungen kommen Namen auch in Betracht als Bücher-, Zeitschriften- und Filmtitel, ferner für Software, sowie als Titel von Ton- oder Bühnenwerken oder Veranstaltungen.

Warum muss ein Firmen- oder Markenname frei sein?

Sowohl nationales als auch internationales Recht schützt den Namen von Firmen und Produkten. In der Regel wird dieser Name für eine bestimmte Produktklasse oder Branche reserviert. Wir recherchieren für Sie, in welchen Klassen die gewünschten Namen frei sind und ob diese eventuell mit anderen Klassen kollidieren können. Denn gerade die Inhaber von bekannten Marken gehen sehr aggressiv gegen die Annäherung anderer Marken vor.

Wo suchen wir nach freien Marken und Firmennamen?

Wir suchen aktiv nach freien Namen und Firmenbezeichnungen – zunächst in den großen Datenbanken vom Deutschen Patent- und Markenamt sowie dem Amt der EU für geistiges Eigentum. Wir prüfen aber auch die Verfügbarkeit außerhalb Europas, zum Beispiel mit der WIPO, der World Intellectual Property Organisation. Bei neuen Markennamen richten wir uns außerdem nach den Bestimmungen der Nizza-Klassifikation, die es mittlerweile in der 11. Auflage gibt.

Die Ähnlichkeitsrecherche und das Finden von verfügbaren Namen werden von uns persönlich durchgeführt. Wir geben Ihnen dann eine Einschätzung der verschiedenen freien Alternativen. Eingeschlossen sind auch eventuelle ähnliche Schreibweisen. Hier achten wir darauf, dass möglichen Namen mit Verwechslungspotenzial ausgeschlossen werden.

Wenn Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung international angeboten wird, oder Ihre Firma international tätig ist, prüfen wir für Sie freie Namen in verschiedenen Sprachen. Der Standard sind Recherchen in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch.

Zusätzlich können wir die gefundenen Namen im Rahmen des Internetrechts abgleichen und eventuell vorhandene entgegenstehende Domainbezeichnungen auflisten.

Beratungsgespräch

Wir beraten Sie gerne, und wenn es Ihnen eilig ist,
stehen wir auch sofort zur Verfügung.
Scroll to Top